Internetberatung Sven Przepiorka

Überraschung! Meine Aufenthaltsorte in den letzten 10 Monaten

· Fotografie · ·

Ist es ein nettes Feature oder eine gewaltige Sicherheitslücke? Beim iOS 4 werden die Aufenthaltsorte automatisch mitprotokolliert und unverschlüsselt in eine Datei geschrieben.

Sofern man stolzer Besitzer von einem iPhone oder einem iPad mit iOS 4 ist, kann man dank einer rudimentären Mac-Software in wenigen Minuten die Aufenthaltsorte der letzten Monate auslesen und in einer Karte darstellen lassen. Wie dies dann aussieht, kann man oben in der Grafik sehen. Ganz eindeutig sind längere Aufenthalte und Wegstrecken erkennbar.

Und - was einige aus der CDU überraschen wird - ich finde dies mal gar nicht so schlimm. Ganz im Gegenteil. Wie schon andere geschrieben haben, würde ich mich sogar freuen, wenn noch ein paar Daten mehr in der Datei enthalten wären. Allein, dass die Datei mehr oder weniger frei zugänglich ist, finde ich störend. Eine simple Verschlüsselung, die ich dann für die eigene Verwendung jederzeit aufheben kann, wäre schon ganz nett gewesen.

Aber neben weiteren Nerds werde ich wahrscheinlich alleine mit meiner Meinung sein.

Ich bin mal auf die Erklärung von Apple gespannt. Denn PR-technisch ist das eine Katastrophe.

Weitere Informationen

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag